,

Jahresrückblick von Sören und Hanna

In diesem Frühling hatten wir einen harten 3-Satz Match. Der Gegner „Covid 19“ hat 2 Monate lang versucht uns zu besiegen – aber wir haben doch gewonnen. Am 11. Mai durften wir mit dem Tennisspielen wieder anfangen. Zwar waren die Regeln am Anfang ziemlich streng: die Garderoben durften nicht benutzt und das Clubhaus auch nicht betreten werden, zudem durfte man sich nicht länger als 5 min. vor oder nach dem Tennisspielen auf der Anlage aufhalten. Die meisten Mitglieder haben sich an diese Regeln gut gehalten. Nachdem das Doppelspielen wieder erlaubt und die Garderoben geöffnet wurden, man auch im Clubhaus etwas trinken konnte, waren alle wieder happy.

Während des Lockdowns wurden einige Arbeiten auf der Anlage vorgenommen:

  • In den Garderoben und im Eingangsbereich wurden neue LED-Beleuchtungen und in der Garderobe auch ein Bewegungsmelder montiert.
  • Die Herrentoilette hat neue Pissoirs erhalten
  • Drago hat die ganze Halle, das Clubhaus & die Küche gründlich geputzt

Die Instandhaltungsarbeiten auf den Plätzen mussten wir 2 Mal verschieben und Dank den guten Wetterverhältnissen und der guten Vorbereitungsarbeit von Drago, konnten die Plätze bereits am 11.05.2020 geöffnet werden. Die Plätze waren wieder super bearbeitet worden und während des ganzen Sommers in einem guten Zustand. Verbesserungspotential sehen wir darin, dass ALLE Spieler die Plätze nach oder vor dem Spiel bewässern würden. So entlasten wir Drago, welche dies aktuell mehrmals täglich erledigt.

Da viele von uns die Ferien diesen Sommer zu Hause verbracht haben, wurde viel Tennis gespielt und wir konnten viele neue Mitglieder – dank unserer „Schnupperaktion“ – für unseren Club gewinnen. 55 neue, meist junge Tennisspieler sind ab dieser Saison Tennisclub Tübach Mitglieder und spielen auch in der Wintersaison regelmässig bei uns.

Dass das Reservieren der Plätze nun ab dieser Saison nicht mehr mit den Täfelchen erledigt werden konnte, sondern via GotCourts, war für viele eine Herausforderung. Hinzu kam noch die Regel, dass man nur 45 min vorher den Platz reservieren konnte. Es war für einige unverständlich, warum die Plätze nicht längere Zeit vorab reserviert werden konnten. Wenn wir diese Vorlaufzeit verlängern, müssten wir auch die möglichen Startzeiten anpassen. Dann könnten wir wie im Winter oder auf den Plätzen 5 und 6 nur jeweils von Halb bis Halb reservieren, damit es keine Lücken zwischen den Spielen gibt. Mit viel Geduld und vielen Einführungsstunden konnten wir dann allen das Reservieren verständlich machen und alle konnten mit Herzenslust so viel spielen, wie sie wollten. Dank des guten Wetters konnten wir sogar bis Ende Oktober die Aussenplätze nutzen.

Die von der Gemeinde Tübach angeordnete Sanierung der Wasserleitungen im Monat September war eine mühsame Angelegenheit; vor allem wegen des Parkplatzes. An dieser Stelle danken wir euch allen für die Geduld und für das Verständnis während dieser Zeit.  Zum Glück durften wir dann am Tag der Belagsarbeiten die Parkplätze vom Restaurant Landhaus benützen. Nicht nur, dass das Parkieren in diesen Tagen ein Problem war – am Schluss hatten wir ja noch einen Wasserschaden im Keller: Das neue Wasserrohr wurde nicht richtig abgedichtet. Dank der schnellen Reaktion von Drago (er hatte am Sonntagmorgen das Wasser im Keller und einen komischen Geruch festgestellt) konnten wir dann den Bauleiter und den Elektriker aufbieten. Elektro Lendenmann konnte den Defekt rasch beheben. Der Heizungssteuerungsgerät wurde beschädigt und musste ersetzt werden.

Der Tennis-Sport AG hat in der diesjährigen GV beschlossen, die Dachsanierung Anfang nächster Sommersaison durchzuführen. Die Arbeiten werden ca. 2-3 Monate dauern und die Spielmöglichkeiten in der Halle werden aus Sicherheitsgründen kaum möglich sein. Die Abklärungen laufen und die Mitglieder werden entweder an der Hauptversammlung oder schriftlich zu einem späteren Zeitpunkt genauer darüber orientiert. Die Anschaffung der Padel-Tennis-Anlage wurde von den Aktionären nicht angenommen.

Wir sind gut in die neue Wintersaison gestartet. Dennoch haben wir einen weiteren, schweren 5-Satz Match gegen „Covid 19“ vor uns. Bis auf Weiteres müssen wir die Anlage leider geschlossen haben. Hoffen wir, dass wir dieses langwierige Spiel bald für uns entscheiden können und „normales“ Tennisspielen wieder erlaubt ist.

Wir wünschen allen eine gute Winterzeit, hoffentlich bald viele bei uns auf der Anlage mit guten Spielen und angenehme Stunden. Bleibt alle gesund!

Hanna & Sören